Abendstimmung Platamona

Der Sommer neigt sich rasant seinem Ende entgegen, die letzten warmen Tage enden mit spektakulären Sonnenuntergängen…

Platamona

Platamona (sassaresisch: „Pratamona oder Prattamona“) ist ein Küstengebiet im Norden Sardiniens am Golf von Asinara zwischen Sorso und Porto Torres.

Der Name Platamona kommt vom griechischen platamon-onos, was soviel wie flache Oberfläche bedeutet. Es besteht aus einem Strand aus weißem Sand und Muscheln, umgeben von einem Wald aus Seekiefern und tausendjährigen Wacholderbäumen und einer Retro-Dunal-Lagune, wo Vögel beobachtet und Fische geangelt werden können.

Die Küste ist ein Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung (SCI) und die Lagune eine geschützte Oase. Die touristische Erschließung des Ortes begann nach 1950, als die Malaria überwunden war. Heute ist der Strand der wichtigste touristische Badeort in der Gemeinde Sassari, es gibt einige Hotels, Restaurants, Campingplätze, Bed & Breakfasts, Supermärkte und Resorts sowie einen kleinen Flugplatz mit einer Flugschule, einem ambulanten Rettungsdienst, ein Thalassotherapie-Behandlungszentrum und ein Wasserpark (in Marina di Sorso).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.